Pressemitteilung

ESCHENBURG-EIBELSHAUSEN – Eine Kette mit Keksen in Männchenform haben Kinder und Eltern an den Eschenburger Gemeindevorstand übergeben. Die Männchen standen dabei stellvertretend für Kinder, die im kommenden Kindergartenjahr keinen Betreuungsplatz im Ort bekommen. Auf die Beine gestellt hatte die Aktion die „Bürgerinitiative für bedarfsgerechte Kindertagesstättenplätze in Eibelshausen“ (BiBeKita). Sie hat im Rathaus in Eibelshausen eine Online-Petition an den Gemeindevorstand übergeben. Ziel ist die „Schaffung von Kita-Plätzen in Eibelshausen, da wo sie gebraucht werden“. Die Aktion sollte laut Initiative den Wunsch nach einer sozial gerechten Kita-Planung zum Ausdruck bringen. 561 Menschen hatten die Petition unterzeichnet. Bei der Übergabe bekam Bürgermeister Götz Konrad (parteilos) symbolisch ein „Forscherset“, verbunden mit der Bitte, noch einmal zu überprüfen, wie in Eibelshausen weitere Kita-Plätze geschaffen werden können. Außerdem bekam er ein Spielzeug-Funkgerät, das den Wunsch nach intensiverer Kommunikation mit den Eltern symbolisieren sollte. Konrad versprach, dass die Möglichkeiten noch einmal genau geprüft würden, machte aber auch deutlich, dass er es für sehr schwierig halte, eine Lösung in Eibelshausen zu finden.

https://www.mittelhessen.de/lokales/dillenburg/eschenburg/kekskette-fur-mehr-kita-platze_21185643

Vielen Dank an alle, die mit bei der Petitionsübergabe im Rathaus waren! Das war super!

Die Pressemitteilung haben wir noch am Mittwoch rausgeschickt und wurde am Donnerstag auch direkt von Mittelhessen.de veröffentlicht (siehe Link oben).